Ein weiteres XRMToolBox Plugin, das ich in den letzten Jahren sehr regelmäßig verwende, ist die Ribbon Workbench von Scott Durow. Das Plugin oder die eigenständige Version der Ribbon Workbench sind großartige Tools und bieten viele Funktionen zur Verbesserung der User Experience durch Hinzufügen von Schaltflächen zu den Befehlsleisten in der Model Driven App – entweder in Dynamics 365 CE-Anwendungen oder in benutzerdefinierten Model Driven Power Platform Apps.

Letzte Woche stand ich sehr früh auf, um an der Vancouver User Group teilzunehmen, in der Scott Durow einige Einblicke in die neue Command-Funktion der Model Driven Apps präsentierte. Aber was bedeutet dies genau und was hat es mit der die Ribbon Workbench zu tun?

Für mich – als Nicht-Entwickler – ist es eine bahnbrechende Funktion, die Microsoft uns in Model Driven Apps als Teil der Power FX-Sprache anbietet. Commands ermöglicht es uns, neue Schaltflächen direkt im Power Platform Maker-Portal zu erstellen und ihnen Logik hinzuzufügen, indem wir Power FX nutzen, die Sprache, die wir in Canvas-Apps verwenden. Und wir können nicht nur Power FX verwenden, sondern es unterstützt auch IntelliSense und erweitert damit die Funktion enorm.

Außerdem ist die Arbeit mit Power FX so viel schneller als die Arbeit mit der Ribbon Workbench zuvor. Man muss nur die Anpassungen vornehmen, und anschließend auf Speichern und Veröffentlichen klicken.

In meinem Beispiel unten möchte ich nur festlegen, dass alle Marketingattribute im Zusammenhang mit E-Mail-Aktivitäten in der Account-Tabelle nicht zulässig sind. Wie oben erwähnt, erfolgt die Eingabe der Power FX-Logik auf die gleiche Weise, die bereits in Canvas-Apps verwendet wird.


Step by Step:

  1. Öffnen der Solution im neuen Solution Editor (die App sollte in der Solution bereits enthalten sein)
  2. Wähle die App aus und klicke auf …, Edit–> Edit in preview
  3. Wähle die Tabelle aus, die du bearbeiten möchtest, z. B. Accounts und klicke auf … und wähle die Edit command bar Funktion (preview)

4. Wähle im Dialog die Befehlsleiste aus, die du bearbeiten möchtest. Der Dialog bietet vier verschiedene Befehlsleistenoptionen. Da ich dem Account Formular eine neue Schaltfläche hinzufügen möchte, wähle ich die Option Main form

Hinweis: Nicht alle vorhandenen Schaltflächen können mit der neuen Option bearbeitet werden. Wenn du also mit vorhandenen Schaltflächen arbeiten musst, arbeite bitte mit der Ribbon Workbench weiter. Wenn du eine neue Schaltfläche anlegen willst und der Anwendungsfall den Anforderungen von Power FX entspricht, probiere die neue Funktion aus – denke jedoch immer daran, dass sich diese noch in der Vorschau befindet.

5. Klicke auf +New Command um eine neue Schaltfläche zur Command bar hinzuzufügen

Hinweis: Die Position der Schaltfläche kann einfach per Drag und Drop verändert werden.

6. Auf der rechten Seite erscheinen nun weitere Optionen, z.B. die Möglichkeit der Schaltfläche einen neuen Namen zu geben (Label), ein entweder bestehendes oder neu als Webressource hochgeladenes Symbol hinzuzufügen (Icon), einen Tooltip anzugeben, etc.

7. Die Power FX Logik kann am oberen Bereich genau wie bei den Canvas Apps angegeben werden

8. Für meinen Use Case im Beispiel verwende ich folgendes Power Fx:

Patch(
Accounts,
Self.Selected.Item,
{‚Do not allow Bulk Emails‘:’Do not allow Bulk Emails (Accounts)‘.’Do Not Allow‘},
{‚Do not allow Emails‘:’Do not allow Emails (Accounts)‘.’Do Not Allow‘},
{‚Follow Email Activity‘:’Follow Email Activity (Accounts)‘.’Do Not Allow‘}

);
Notify(

„Email Marketing not allowed“
);

In meinem nächsten Blogbeitrag zum, Thema neue Schaltflächen der Command Bar hinzufügen, werde ich auf erweiterte Funktionalitäten eingehen.

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.